Weihnachtsbräuche in Baden-Württemberg

Weihnachten ist das Fest der Freude, der Besinnlichkeit und der gemeinsamen Momente. Doch es ist auch ein Fest vieler verschiedener Traditionen, denn nicht überall wird Weihnachten in gleicher Weise gefeiert. Während beispielsweise in einigen Ländern das Christkind eine wichtige Rolle spielt, ist in Deutschland der Weihnachtsmann und der Weihnachtsbaum das typische Symbol für Weihnachten. Das gilt auch für das Bundesland Baden-Württemberg, wo der Weihnachtsbaum, passend zum Anlass, individuell dekoriert wird und nahezu jede Wohnung das besondere Etwas verleiht.

Das Christbaum-Loben in Baden-Württemberg

Eine ganz besondere Tradition im Raum Baden-Württemberg ist das sogenannte Christbaum-Loben. Beim Christbaum-Loben finden sich kleine Gruppen zusammen und laufen von Haus zu Haus, um Freunde und Familie zu besuchen. Dieser Weihnachtsbrauch aus Baden-Württemberg hat auch einen Hintergrund, denn mit alkoholischen Getränken und weihnachtlichen Leckereien wird das Christbaum-Loben veranstaltet.

Neben einem guten alkoholischen Getränk, beispielsweise Schnaps, werden Stollen, leckere Weihnachtsplätzchen und andere köstliche Weihnachtsleckereien angeboten, die auf keinen Fall fehlen dürfen. Das Loben wird mit weihnachtlichen Liedern untermalt, die sich alle um den Weihnachtsbaum drehen und zusammen gesungen werden. Mit dem Anstimmen des Weihnachtsliedes „Oh Tannenbaum“ beginnt für alle ein fröhlicher Abend, der meist bis tief in die Nacht dauert.

Der Benzenikl und skurriles Treiben

Ein weniger bekannter Brauch ist der Benzenickl. Gerade in der Gegend rund um Heidelberg ist der Benzenickl eine beliebte Tradition, welche die Adventszeit einläutet. Dieser besondere Tag findet immer einen Tag vor Nikolaus statt, sprich am 05. Dezember. Hier verkleiden sich die Kinder zu Nikoläusen oder anderen bekannten Weihnachtsgestalten und laufen von Haus zu Haus, um Gedichte oder Lieder vorzutragen. Als Belohnung erhalten sie meist Nüsse, Äpfel und andere tolle Leckereien, die für die Weihnachtszeit so typisch sind.

Leider ist diese Tradition im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten. Allerdings gibt es durchaus noch Regionen in Baden-Württemberg, die einen Benenickl-Basar veranstalten, um ein stückweit die alte Tradition beizubehalten. Ein ganz besonderes Highlight findet jedes Jahr am Heiligen Morgen statt. An diesem Tag treffen sich bereits seit über 40 Jahren die Göppinger in der Kneipe „Treffpunkt“ zum Frühschoppen. Während es früher nur ein kleines Treffen war, handelt es sich heute um ein großes Fest, welches meist bis 14 Uhr geht, bevor alle zur Bescherung nach Hause gehen.

Die Weihnachtsbräuche gehen durch den Magen

Neben vielen typischen Weihnachtsbräuchen und Traditionen darf natürlich auch das Essen und Trinken nicht vernachlässigt werden, denn auch dieses unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Je nach Region gibt es verschiedene Klassiker, die das Herz höherschlagen lassen und für einen einzigartigen Genuss sorgen. Eine bekannte Köstlichkeit aus Baden-Württemberg ist das Gebildbrot. Hierbei handelt es sich um einen Mann, der aus einem Hefeteig besteht, auch bekannt unter dem Namen Christdai oder Dampedai. Dieser Christdai besitzt Korinthenaugen und wird ausschließlich in der Weihnachtszeit angeboten.

Neben diesem Hefemann darf auch der Springerle nicht fehlen. Der Name Springerle ist von einer Backform abgeleitet worden, die unter dem Namen Springform bekannt ist. Noch heute wird diese beliebte Backform häufig auf dem Weihnachtsmarkt in limitierter Auflage zum Kauf angeboten. Ebenfalls sehr beliebt sind die Bärentatzen, die in Baden-Württemberg eine absolute Tradition haben. Es ist eine süße Köstlichkeit, die überwiegend in der Weihnachtszeit in Bäckereien oder auf Weihnachtsmärkten des Bundeslandes zu finden sind.

Weihnachtsbrauchtum in Baden-Württemberg

Bärbeletreiben

Christbaumloben

Christbaumloben Der Weihnachtsbrauch des Christbaumlobens oder Christbaumschauens stammt aus Teilen von Bayern und Baden-Württemberg. In der Nachweihnachtszeit werden Freunde und Bekannte zuhause besucht, um den…
Pelzmaertel

Pelzmärtel

Pelzmärtel - Fränkischer Brauch am Martinstag Der Pelzmärtel kommt in Franken. Beim Pelzmärtel handelt es sich um einen Brauch, der nicht direkt zur Weihnachtszeit ausgeführt…
Hutzelbrot-Fruechtebrot

Hutzelbrot

Hutzelbrot ein klassisches Weihnachtsgebäck Das Hutzelbrot ist ein Gebäck, das zur Weihnachtszeit hergestellt wird und weitere Namen tragen kann: Früchtebrot, Berewecke, Birnenbrot, Hutzenbrot, Kletzenbrot, Schnitzbrot…
Gebildbrot

Gebildbrot

Das Gebildbrot zu Weihnachten und Advent Unter Gebildbrot auch Gebildebrot, Sinngebäck oder Bildergebäck genannt versteht man Gebäck, das in Tier- oder Menschenform gestaltet wurde. Die…

Weihnachtbräuche in anderen Bundesländern