Der Heilige Abend, 24. Dezember ist der Höhepunkt der Weihnachtszeit

Am 24. Dezember eines jeden Jahres wird der Heilige Abend gefeiert. Er ist auch unter Heiligabend oder Weihnachtsabend bekannt. Es handelt sich dabei um den Abend vor dem Weihnachtsfest. In vielen Orten trägt der ganze Vortag den Namen. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Liechtenstein ist es Tradition, dass am Heiligen Abend die Bescherung erfolgt. Die Nacht von 24. auf 25. Ist die Christnacht oder heilige Nacht.

Das wichtigste Familienfest

Der Sonnenuntergang war im antiken Kalender das Ende vom Tag. Der Abend vom 24. Dezember gehörte damit nach der Liturgie schon zum Weihnachtstag. Die familiäre Weihnachtsfeier, zu der auch die Bescherung und das Essen mit der Familie gehören, verlagerte sich in Europa am 24. vor auf den Abend und manchmal schon Nachmittag. In Argentinien, Ungarn, Polen und nordischen Ländern ist die Bescherung ebenfalls am Heiligen Abend. Die meisten englisch- und französischsprachigen Länder sowie fast alle übrigen Länder hingegen haben die Bescherung erst am Morgen vom ersten Weihnachtstag. In fast allen Fällen wird Weihnachten im Kreis der Familie gefeiert. Nach der Bescherung gibt es Essen. Das kann ganz unterschiedlich ausfallen. Üblich sind einfache Gerichte, oftmals Würstchen und Kartoffelsalat oder gegenteilig dann aufwendiger wie Karpfen oder Gans. Für viele ist am Spätnachmittag oder in der Nacht der Besuch von einem Gottesdienst ein liebgewonnenes Ritual, dem sich oft auch eigentliche Nicht-Kirchgänger anschließen. In allen christlichen Konfessionen sind die Gottesdienste an dem Weihnachtsabend vom ganzen Jahr die am meisten besuchten.

Nicht gesetzlich Feiertag

In Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein handelt es sich bei dem 24. Dezember nicht um einen gesetzlichen Feiertag. Das heißt, dass er als Werktag gesehen wird und daher in fast allen Unternehmen Urlaub genommen werden muss. Viele Landesgesetze schreiben allerdings vor, dass ab dem Nachmittag der Tag als stiller Tag begangen wird. Als gesetzlicher Feiertag gilt er hingegen in vielen Osteuropäischen Ländern und der Republik Zypern.

ChristkindWeihnachtsbrauchtumDer Heilige Abend, 24. Dezember ist der Höhepunkt der Weihnachtszeit Am 24. Dezember eines jeden Jahres wird der Heilige Abend gefeiert. Er ist auch unter Heiligabend oder Weihnachtsabend bekannt. Es handelt sich dabei um den Abend vor dem Weihnachtsfest. In vielen Orten trägt der ganze Vortag den Namen. In Deutschland,...

Weitere Artikel

  • 10000
    Weihnachten in Österreich: Winter- und Weihnachtsbräuche In Österreich gibt es nicht nur zu Weihnachten viele Bräuche und Traditionen, die immer noch gelebt werden. Natürlich haben Weihnachtsbräuche einen besonderen Status. Jede Region hat ihre eigenen Winterbräuche, die immer wieder Zuschauer und Besucher anlocken und begeistern. Auch wenn die Winterbräuche meist das…
  • 10000
    Winter- und Weihnachtsbräuche in Salzburg und Tirol In Salzburg und Tirol sind viele Traditionen und Winterbräuche nach wie vor ein fester Bestandteil im Leben der Bewohner. Dabei kann es sinnlich oder auch etwas wilder zugehen. Besinnlich – das „Anklöpfeln“ Das „Anklöpfeln“ ist ruhig und besinnlich. Der Brauch aus dem Tiroler…
  • 10000
    Perchtenlauf - ein alter Winterbrauch Der Perchtenlauf ist ein alpenländischen Winterbrauch, beziehungsweise ein Weihnachtsbrauch, da er an unterschiedlichen Terminen stattfindet. Viele Regionen veranstalten den Perchtenlauf bereits am Anfang vom Dezember, während andere Regionen ihn dem Brauch gemäß nur in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und dem 6. Januar ausüben. Ein Brauch…
  • 10000
    Das Ausräuchern von Haus und Hof Beim Ausräuchern handelt es sich um einen Brauch, der an mehreren Tagen zwischen Weihnachten und dem 6. Januar stattfindet. Hierbei wird sowohl die Wohnung, das Haus und das Gelände ausgeräuchert. Ausräuchern mit Weihrauch und Weihwasser Dieser Brauch besteht seit mehreren Jahrhunderten und entstand ursprünglich,…
  • 10000
    Der Adventskalender Eine deutsche Tradition. Der Adventskalender ist seit dem 19. Jahrhundert fester Bestandteil des christlichen Weihnachtsbrauchtums. Der Kalender ist heute in allen möglichen Formen und Ausprägungen verbreitet, besonders beliebt sind die Schokokalender für Kinder, die mit Schokoladen und anderen Süßigkeiten befüllt sind. Der Advent beginnt in der 1. Dezemberwoche…
  • 10000
    Seit Mitte des 20. Jahrhunderts zählt das Adventssingen zum allgemeinen Weihnachtsbrauchtum in Österreich und bei Deutschland . Dieser Brauch wurde fast zeitgleich in Österreich und in Bayern begonnen: in Österreich erschuf Tobias Reiser (1907-1975) das erste Adventssingen, da er die Volksmusik wieder in Erinnerung rufen wollte. In München begann Emanuel…