Räuchermännchen – Erzgebirge Volkskunst

Bereits seit dem 19. Jahrhundert werden die Räuchermännchen im Erzgebirge hergestellt, die je nach Räucherkerzenart verschiedenen Duft verbreiten. Sie sind für Viele untrennbar mit der Weihnachtszeit verbunden, wobei sie das ganze Jahr über räuchern können – es kommt ganz auf das Motiv an, welches man für sich gewählt hat.

Räuchermännchen nicht nur zur Weihnachtszeit

Räuchermännchen – Erzgebirge Volkskunst

Denn die heutigen Räucherfiguren haben längst nicht mehr nur weihnachtliches Design. Sie können ebenso ein Schnee- oder Weihnachtsmann sein, wie ein Wichtelschuhmacher, Bergmann, Jäger oder ein Kachelofen, die Figur eines alten Küchenherdes haben oder einer Kellnerin, die heiße Klöße serviert, deren Schüssel dampft. Der Fantasie der Künstler ist hier keine Grenzen gesetzt.

Die Gestalten der Räuchermännchen waren im Gegensatz zu den Nussknackern mit ihrem grimmigen Gesichtsausdruck meist nette Gestalten, und so ist es auch geblieben. Sie werden als Postbote dargestellt oder Waldarbeiter, Handwerker oder Andere mit netten Gesichtern. Diese sind heute zumeist gedrechselt, während sie in der Anfangszeit eher aus einer Art Teigmasse entstanden waren, die dann weiterverarbeitet werden konnte.

Die Räucherfigur besteht aus zwei Teilen

Prinzipiell besteht eine Räucherfigur immer aus zwei Teilen, die zusammen die fertige Gestalt ergeben, aber auseinandergenommen werden müssen, um die Räucherkerze einzusetzen. Diese wird dann am oberen Ende entzündet und das Oberteil aus Holz wieder aufgesetzt. Durch eine feine Technik, die den Zug ähnlich einem Schornstein verursacht, kommt aus den kreisrunden Mündern oder anderen Öffnungen der Figuren, wie Kloßschüsseln oder Kaffeekannen, der duftende Qualm.

Die „Raachermannln“, so im erzgebirgischen Dialekt, sind heute mitunter auch Teil einer Pyramide oder einer anderen kunsthandwerklichen Arbeit, in die sie integriert werden. Es gibt Figuren, die besonders die Kinder erfreuen und solche, die das ganze Jahr über ihren Duft verbreiten können. Auch im Sommer auf Terrasse oder Balkon sind die schönen Holzgesellen willkommen, da sie ungebetene Fluggäste verscheuchen. Manche Firmen haben dazu spezielle Räucherkerzen entwickelt.

Weitere Artikel

  • 10000
    Nussknacker - Erzgebirgische Volkskunst Der Nussknacker ist eine der Symbolfiguren der erzgebirgischen Volkskunst. Er ist tatsächlich in der Lage Nüsse zu knacken, doch meist wird er als dekoratives Element zu Weihnachten aufgestellt. Seine Gestalt kann sich wandeln; er kommt als König oder Soldat u.ä. daher, trägt oft eine Uniform und…
  • 10000
    Bergmann Figur - Erzgebirgische Volkskunst Kaum eine Figur ist enger mit der erzgebirgischen Volkskunst verbunden als Bergmänner, waren sie es doch, welche durch schwere Arbeit die reichen Metallerzvorkommen im Sachsen und Böhmen trennenden Mittelgebirge zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert hoben und Sachsen damit zu einem reichen Land machten. Hart…
  • 10000
    Engelsfiguren - Erzgebirgische Volkskunst Der Weihnachtsengel aus dem Erzgebirge: Götterboten oder Schutzsymbol – Engel zählen zu den vielbeschäftigten Symbolen im christlichen Glauben. Seit Menschengedenken überbringen sie Botschaften Gottes und beschützen außerdem vor lauernden Gefahren und jedweder Unbill des Lebens. Vor allem dort, wo Menschen ständigem Risiko ausgesetzt waren, klammerten sie…
  • 10000
    Erzgebirgische Volkskunst - Weihnachtsdekoration aus Erzgebirgedas bedeutet traditionelle Räuchermännchen, Nussknacker, Schwibbögen, Bergmann, Engel und Weihnachtspyramiden zu Weihnachten als WeihnachtsdekorationWie es früher einmal war …Davon erzählen uns heute alte Geschichten, überlieferte Sagen und vielleicht so manches Relikt. Von jeher wurde Wissen und Können von Generation zu Generation weitergegeben, um es für…
  • 10000
    Weihnachtsdekoration - Für ein weihnachtlich geschmücktes Zuhause Wenn Weihnachten vor der Tür steht, es draußen dunkel und kalt wird, möchte man zu Hause für ein kuscheliges Ambiente sorgen, dass Wärme ausstrahlt und für Gemütlichkeit steht. Die Zeit, der saisonalen Dekoration steht an. Jedes Jahr fragen sich viele Deko-Begeisterte, wie sie…
  • 77
    Spieldosen - Erzgebirgische Volkskunst Erzgebirgische Spieldosen zeugen von einer langen Handwerkstradition , sie sind Meisterwerke der Handwerkskunst. Mit Ihren Miniaturwelten wie z. B. aus der Christi Geburt oder der Weihnachtswelt , haben bereits Generationen in der Weihnachtszeit verzaubert. Spieldosen wurden in ihren Anfängen von Hand angetrieben – die heutige Aufzugmechanik…