Weihnachtsgrüße und besinnliche Weihnachtswünsche

Die schönsten Worte zu Weihnachten. Besinnliche und schöne Weihnachtsgrüße und Weihnachtswünsche für Familie, Freunde und Bekannte. Wir haben hier die schönsten Weihnachtswünsche & Weihnachtssprüche in vielen Variationen – mit Vorlagen für Weihnachtskarten / Weihnachtsgrußkarten zusammengetragen. Diese Weihnachtsgrüße bereiten allen viel Freude.

Ideen für kreative Weihnachtsgrüße

Für Dich und alle Deine Lieben
habe ich diese Zeilen geschrieben,
eine Frohe Weihnacht aus der Ferne
wünsche ich und habe euch alle gerne.
Autor: Unbekannt

Bald ist Weihnacht, wie freu ich mich drauf,
da putzt uns die Mutter ein Bäumlein schön auf,
es glänzen die Äpfel, es funkeln die Stern,
wie hab´n wir doch alle das Weihnachtsfest gern.
Autor: Unbekannt

Tannen, Lametta, Weihnachtskugeln und Lichter,
Bratapfelduft und frohe Gesichter,
Freude am Schenken, das Herz wird weit,
Ich wünsche Dir: Eine fröhliche Weihnachtszeit!
Autor: Unbekannt

Bald ist es wieder so weit,
es naht die Weihnachtszeit.
Drum lasst uns dies zum Anlass nehmen
zu sprechen über ernste Themen.
Denn es geht nicht jedem gut,
viele Menschen brauchen Mut.
Autor: Unbekannt

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit
Gesundheit, Glück, Zufriedenheit.
Ein Fest voller Liebe
mit besinnlichen Stunden und Friede.
Autor: Unbekannt

Dieser Kartengruß soll sagen:
Viel Freude an den Weihnachtstagen.
Und das neue Jahr soll bringen,
was zum Glück des Lebens zählt
und dazu vor allen Dingen:
Friede auf der ganzen Welt!
Autor: Unbekannt

Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen buntes spielzeug fromm geschmückt
Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heilges Schauern! Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen, aus des Schnees Einsamkeit
Steigts wie wunderbares Singen – O du gnadenreiche Zeit!

Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage wünscht …..
Autor: Joseph von Eichendorff

Es ist Zeit für Liebe und Gefühl, nur draußen bleibt es richtig kühl. Kerzenschein und Apfelduft, ja – es liegt Weihnachten in der Luft. Wir wünschen manche schöne Stunde in eurer trauten Familienrunde.
Autor: Unbekannt

Schöne Lieder, warme Worte-
tiefe Sehnsucht, ruhige Orte-
Gedanken, die voll Liebe klingen,
Weihnachten möcht´ ich nur mit dir verbringen.
Autor: Unbekannt

Weihnachtsgrüße fliegen durch die heilige Nacht,
die Postfrau hat noch ein Päckchen Dir gebracht,
ich denke auch an Dich und mach jetzt Schluss
und schicke Dir einen lieben Weihnachtskuss.
Autor: Unbekannt

Ein Frohes Weihnachtsfest und Gottes Segen,
der Weihnachtsmann möge vieles unter den Baum Dir legen!
Mir hat er ja bereits geschenkt, wovon ich immer schon geträumt:
Mit Dir hab ich gefunden einen echten Freund!
Autor: Unbekannt

Zur Winterzeit – es war schon kalt -trafen die Tiere sich im Wald.

Sie überlegten hin und her, was ihre Erwartung an Weihnachten wär.

„Das Wichtigste“, der Fuchs rief’s klar, „ist Gänsebraten jedes Jahr!“

„Nein“, sprach das Reh, „entschieden nein,ein Tannenbäumchen muss es sein.“

Der Eisbär brummte: „Liebes Reh,viel wichtiger ist noch der Schnee.“

Dem widersprach der braune Bär:“Den Weihnachtsstollen schätz ich mehr.“

Der Pfau erklärte dies für nichtig:“Die schöne Kleidung, die ist wichtig!“

Der Ochse brüllte alle an:“Nur trinken zählt! So viel man kann!“

Eichhörnchen meinten: „Puh, das Schlabbern! Zum Fest gehört das Nüsseknabbern.“

Die Finken spreizten ihr Gefieder: „Denkt niemand an die Weihnachtslieder?“

Die Elster pfiff als Räuberin: „Ich habe Christbaumschmuck im Sinn.“
Beschwörend hob die Maus ihr Pfötchen:“Die Hauptsache sind Weihnachtsbrötchen!“

Die Katze maunzte nur den Satz: „Ich lieb den Schlaf am Ofenplatz.“

Die Pferde wieherten und scharrten:“Wir sind für Klingelschlittenfahrten.“

Die Eule krächzte aus dem Tann:“Auf die Weihnachtsstimmung kommt es an.“

Und weiter ging’s mit Sternen, Kerzen,Lametta, Pfefferkuchenherzen.
Bis dann der Esel grau und schief auf Jesus in der Krippe wies.

Da wurd es still in Wald und Flur. Der Hund bemerkte schließlich nur:
„Wir wissen nun, was Sache ist.

DOCH WEISS DER MENSCH ES EIGENTLICH?“

Aus: Familien feiern Feste, Weihnachten Heft 7, Hrsg: Familienreferat der Diözese Graz Seckau

Weitere Artikel

  • 10000
    Weihnachtssprüche: Frohe Sprüche für Weihnachten Die schönsten Sprüche für Ihre Grußkarten                        Noch mehr Weihnachtssprüche ?
  • 10000
    Weihnachtsgrüße und besinnliche Weihnachtswünsche Die schönsten Worte zu Weihnachten. Besinnliche und schöne Weihnachtsgrüße und Weihnachtswünsche für Familie, Freunde und Bekannte. Wir haben hier die schönsten Weihnachtswünsche & Weihnachtssprüche in vielen Variationen – mit Vorlagen für Weihnachtskarten / Weihnachtsgrußkarten zusammengetragen. Diese Weihnachtsgrüße bereiten allen viel Freude.
  • 10000
    Weihnachtsgedichte für die Advents und Weihnachtszeit Eine Sammlung der Weihnachtsgedichte mit den berühmtesten deutschen Autoren. Besinnliche und kurze Gedichte für Weihnachten.  
  • 10000
    Weihnachtslieder - Singen unterm Weihnachtsbaum Weihnachtslieder sind schon seit dem 13.Jahrhundert in aller Munde und haben sich im Laufe der Jahrhunderte natürlich modernisiert. Wo einst Jesus in vielen Liedern besungen wird ist es heute oftmals auch vollkommen neutral ohne einen direkten Bezug zum Christkind, Weihnachtsmann oder Jesus. Doch das macht…
  • 45
    Weihnachten das Fest der Weihnachtsbräuche !Weihnachten ist geprägt von einzigartigen Weihnachtsbräuche und alten Sitten. Adventskalender, Weihnachtsmärkte und der Weihnachtsbaum gehören  genauso dazu wie die heißgeliebten Weihnachtsgeschenke. Die alljährlichen "Frohe Weihnachten" Weihnachtswünsche sowie die  Weihnachtsgrüße per Postkarte.Gerade zu Weihnachten und in der Weihnachtszeit wird den Menschen warm uns Herz und wir…